Brigitte Huss

Systemischer
Business Coach und Sparringspartner
für Unternehmen

» Unsere Wirtschaftswelt ist dynamisch,
komplex und fordernd.

Externe Sparringspartner sind deshalb extrem wertvoll – für Unternehmen genauso wie für einzelne Führungskräfte: Sie sorgen abseits des Tagesgeschäfts für neue Blickwinkel, schärfen den Blick für das Wesentliche und öffnen auch mal Türen. Als gut vernetzter Financial Expert und Executive Coach bringe ich beste Voraussetzungen mit, Ihr Sparringspartner zu werden. «

Brigitte Huss

Systemischer Business Coach und Sparringspartner für Unternehmen

» Unsere Wirtschaftswelt ist dynamisch, komplex und fordernd.

Externe Sparringspartner sind deshalb extrem wertvoll – für Unternehmen genauso wie für einzelne Führungskräfte: Sie sorgen abseits des Tagesgeschäfts für neue Blickwinkel, schärfen den Blick für das Wesentliche und öffnen auch mal Türen. Als gut vernetzter Financial Expert und Executive Coach bringe ich beste Voraussetzungen mit, Ihr Sparringspartner zu werden. «

FINANZEXPERTISE

Akademisches Wissen ist die Basis. Praktische Erfahrungen das A und O. Nach dem Universitätsstudium (Dipl.-Oec. Univ.) war Brigitte Huss viele Jahrzehnte in der Finanzbranche aktiv, hat mittelständische Unternehmen ebenso wie börsennotierte Konzerne betreut. Als Spezialistin für Unternehmensfinanzierung weiß sie besonders um die spezifischen Herausforderungen, wenn es um Unternehmensnachfolge, Internationalisierung oder M&A geht. Sie kennt alle Feinheiten der Rechnungslegung und Bilanzierung. Ein echter Financial Expert eben.

 

INTERNATIONALITÄT

Wir leben in einer vernetzten Welt. Kommunizieren über alle Sprachbarrieren hinweg. Und jetten mal eben ans andere Ende der Welt. Was uns aber manchmal fehlt, ist das Gespür für die Menschen, mit denen wir es dort zu tun haben, die kulturelle Kompetenz, die gerade auch in Wirtschaftsbeziehungen von enormer Bedeutung ist. Brigitte Huss lebt diese Internationalität. Während ihrer Zeit bei der Deutschen Bank begleitete sie zahlreiche Auslandsprojekte, spürte in Polen, Italien und Spanien den Bedürfnissen des Mittelstandes nach und arbeitete für mehrere Monate in Vietnam. Und noch heute hält sie zahlreiche internationale Kontakte.

 

ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZ

Endlose Meetings, Diskussionen, die immer wieder von vorne aufgerollt werden – Sie kennen das. Und am Ende muss sie stehen: eine klare, eindeutige Entscheidung. Auch wenn sie unpopulär sein mag. Nur so kommt ein Unternehmen voran. Nur so meistert man Herausforderungen. Für viele Führungskräfte ist das nicht immer einfach, das hat Brigitte Huss als langjährige Managerin, Mentorin und Coach erfahren. Doch man kann sich diese Entschlossenheit antrainieren – zum Beispiel gemeinsam mit der Bankerin, die mehr als 20 Jahre in leitender Funktion tätig war.

 

FINANZEXPERTISE

Akademisches Wissen ist die Basis. Praktische Erfahrungen das A und O. Nach dem Universitätsstudium (Dipl.-Oec. Univ.) war Brigitte Huss viele Jahrzehnte in der Finanzbranche aktiv, hat mittelständische Unternehmen ebenso wie börsennotierte Konzerne betreut. Als Spezialistin für Unternehmensfinanzierung weiß sie besonders um die spezifischen Herausforderungen, wenn es um Unternehmensnachfolge, Internationalisierung oder M&A geht. Sie kennt alle Feinheiten der Rechnungslegung und Bilanzierung. Ein echter Financial Expert eben.

 

 

INTERNATIONALITÄT

Wir leben in einer vernetzten Welt. Kommunizieren über alle Sprachbarrieren hinweg. Und jetten mal eben ans andere Ende der Welt. Was uns aber manchmal fehlt, ist das Gespür für die Menschen, mit denen wir es dort zu tun haben, die kulturelle Kompetenz, die gerade auch in Wirtschaftsbeziehungen von enormer Bedeutung ist. Brigitte Huss lebt diese Internationalität. Während ihrer Zeit bei der Deutschen Bank begleitete sie zahlreiche Auslandsprojekte, spürte in Polen, Italien und Spanien den Bedürfnissen des Mittelstandes nach und arbeitete für mehrere Monate in Vietnam. Und noch heute hält sie zahlreiche internationale Kontakte.

 

ENTSCHEIDUNGS-KOMPETENZ

Endlose Meetings, Diskussionen, die immer wieder von vorne aufgerollt werden – Sie kennen das. Und am Ende muss sie stehen: eine klare, eindeutige Entscheidung. Auch wenn sie unpopulär sein mag. Nur so kommt ein Unternehmen voran. Nur so meistert man Herausforderungen. Für viele Führungskräfte ist das nicht immer einfach, das hat Brigitte Huss als langjährige Managerin, Mentorin und Coach erfahren. Doch man kann sich diese Entschlossenheit antrainieren – zum Beispiel gemeinsam mit der Bankerin, die mehr als 20 Jahre in leitender Funktion tätig war.

 

COACHING

Ein Ratschlag auf Augenhöhe. Eine Person, der man uneingeschränkt vertrauen kann. Gespräche, in denen man auch mal Schwäche zeigen darf. All das ist für eine Führungskraft von unschätzbarem Wert – egal auf welcher Hierarchiestufe. Das hat Brigitte Huss selbst erlebt. Heute gibt sie ihre Erfahrungen als Executive Coach selbst weiter. Um diese Partnerschaft mit den Führungskräften unterschiedlicher Branchen professionell begleiten zu können, hat Brigitte Huss zusätzlich eine Ausbildung zum Systemischen Business Coach (SBC) absolviert. Sie ist von der Münchner Akademie für Business Coaching und vom Deutschen Verband für Coaching & Training (dvct) als SBC zertifiziert.

EMPATHIE

 

 

Was denkt mein Gegenüber? Was braucht der Kollege, um noch die letzten Prozent Leistung freizusetzen? Zuhören, hineinfühlen, verstehen. Für Brigitte Huss ist all das selbstverständlich. Natürlich vertritt auch sie als Führungskraft klare Prinzipien und Werte. Aber Brigitte Huss ist offen – offen für die Menschen, mit denen sie zu tun hat, für deren besonderen Bedürfnisse und individuellen Motive. Und sie stellt sich darauf ein. Als Coach und Beraterin.

 

ERFAHRUNG

Mehr als 20 Jahre war Brigitte Huss für die Deutsche Bank in leitender Funktion tätig. Im Bereich der Firmenkundenbetreuung vom klassischen Mittelstand bis zum börsennotierten Konzern, als Sprecherin der Geschäftsleitung in der Region Schwaben und als Mitglied der Geschäftsleitung in Süd-Bayern. Eine „Unternehmerin im Unternehmen“ quasi. Dabei hat sie in unterschiedliche Branchen und Firmen Einblicke bekommen. Diese Erfahrungen prägen Brigitte Huss‘ Tätigkeit als Coach und Beraterin für mittelständische Unternehmen.

 

SOZIALES ENGAGEMENT

 

 

Es weitet den Blick und schafft neue Perspektiven. Es eröffnet Netzwerke weit über das berufliche Umfeld hinaus. Auch wenn die Karriere oft nur wenig Zeit lässt, für Brigitte Huss ist soziales Engagement wichtiger Baustein einer jeden Persönlichkeit. Und deshalb engagiert sie sich auch selbst seit vielen Jahren auf vielfältige Weise. Sie ist seit Juni 2018 ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Regionalverbands Schwaben der Johanniter-Unfall-Hilfe und war zuvor als Beirätin dort tätig. Sie begleitet Studenten als Mentorin im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Viele Jahre vertrat sie die Interessen der Wirtschaft in der Regional- und Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Schwaben (IHK). Außerdem ist Brigitte Huss Gründungsmitglied des Rotary-Clubs Augsburg Renaissancestadt und seit mehr als zehn Jahren in dem Service-Club aktiv – sieben davon als Schatzmeisterin.

 

 

 

 

 

EMPATHIE

 

Was denkt mein Gegenüber? Was braucht der Kollege, um noch die letzten Prozent Leistung freizusetzen? Zuhören, hineinfühlen, verstehen. Für Brigitte Huss ist all das selbstverständlich. Natürlich vertritt auch sie als Führungskraft klare Prinzipien und Werte. Aber Brigitte Huss ist offen – offen für die Menschen, mit denen sie zu tun hat, für deren besonderen Bedürfnisse und individuellen Motive. Und sie stellt sich darauf ein. Als Coach und Beraterin.

 

 

ERFAHRUNG

Mehr als 20 Jahre war Brigitte Huss für die Deutsche Bank in leitender Funktion tätig. Im Bereich der Firmenkundenbetreuung vom klassischen Mittelstand bis zum börsennotierten Konzern, als Sprecherin der Geschäftsleitung in der Region Schwaben und als Mitglied der Geschäftsleitung in Süd-Bayern. Eine „Unternehmerin im Unternehmen“ quasi. Dabei hat sie in unterschiedliche Branchen und Firmen Einblicke bekommen. Diese Erfahrungen prägen Brigitte Huss‘ Tätigkeit als Coach und Beraterin für mittelständische Unternehmen.

 

 

SOZIALES ENGAGEMENT

 

Es weitet den Blick und schafft neue Perspektiven. Es eröffnet Netzwerke weit über das berufliche Umfeld hinaus. Auch wenn die Karriere oft nur wenig Zeit lässt, für Brigitte Huss ist soziales Engagement wichtiger Baustein einer jeden Persönlichkeit. Und deshalb engagiert sie sich auch selbst seit vielen Jahren auf vielfältige Weise. Sie ist seit Juni 2018 ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Regionalverbands Schwaben der Johanniter-Unfall-Hilfe und war zuvr als Beirätin dort tätig. Sie begleitet Studenten als Mentorin im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Viele Jahre vertrat sie die Interessen der Wirtschaft in der Regional- und Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Schwaben (IHK). Außerdem ist Brigitte Huss Gründungsmitglied des Rotary-Clubs Augsburg Renaissancestadt und seit mehr als zehn Jahren in dem Service-Club aktiv – sieben davon als Schatzmeisterin.

 

 

 

 

» Ich liefere genau die Impulse von außen,
die oftmals so wichtig sind.

» Ich liefere genau die Impulse von außen, die oftmals so wichtig sind.

Weil ich nicht nur auf akademisches Wissen zurückgreife, sondern weil ich mich hineinversetzen kann in die Entscheider. Weil ich die Herausforderungen, vor denen sie stehen, nicht nur aus der Theorie kenne , sondern selbst hautnah erlebt habe. Und weil ich über Netzwerke verfüge, die auch mir immer neue Blickwinkel eröffnen – was ich gerne in Unternehmen hineintrage. «

NETZWERKEN
Netzwerken sei „nicht Mittel zum Zweck, sondern eine Haltung im Leben“, hat Herbert Henzler, der ehemalige Chef der Unternehmensberatung McKinsey, in seiner Biografie geschrieben. Dieses Zitat könnte auch von Brigitte Huss stammen. Sie pflegt zahlreiche Netzwerke, die sie beruflich, privat und im Ehrenamt geknüpft hat. Netzwerke, in denen Wissen, Erfahrungen und Talente geteilt werden. Von denen alle profitieren. Netzwerke, die sie gerne auch anderen öffnet.

 

WEITBLICK
Schnelle Erfolge sind erfreulich – aber was sind sie auf Dauer wert? Verantwortliches Unternehmertum braucht Weitblick und Entscheidungen, die in die Zukunft gerichtet sind. Mit ihrem breiten Erfahrungsschatz und ihrem Finanzfachwissen trägt Brigitte Huss dazu bei, den Fokus bei Führungskräften genau daraufhin auszurichten: weg von der kurzfristigen Gewinnmaximierung hin zu einem Unternehmertum mit Weitblick.

 

EMPOWERMENT
Wer übernimmt ein Familienunternehmen? Steht diese Frage an, geht es meist um mehr als rein betriebswirtschaftliche Überlegungen. Da spielen jede Menge Emotionen mit hinein: die Verpflichtung, ein Stück Familiengeschichte fortschreiben zu dürfen – oder zu müssen. Zweifel, ob man dem Erbe wirklich gerecht wird. Die Verantwortung, das Lebenswerk der Vorfahren weiterzuführen. Brigitte Huss hat viele Unternehmen in dieser Situation begleitet. Sie hat oft erlebt, wie schwer sich die nachfolgende Generation in diesem Spannungsfeld tut. Gerade die Töchter aus den Unternehmerfamilien. Sie zu ermutigen, sich die Verantwortung zuzutrauen, es anzupacken – das sieht Brigitte Huss auch ein Stück weit als ihre Aufgabe: „Go beyond what you think is possible.“

 

 

 

 

 

NETZWERKEN

Netzwerken sei „nicht Mittel zum Zweck, sondern eine Haltung im Leben“, hat Herbert Henzler, der ehemalige Chef der Unternehmensberatung McKinsey, in seiner Biografie geschrieben. Dieses Zitat könnte auch von Brigitte Huss stammen. Sie pflegt zahlreiche Netzwerke, die sie beruflich, privat und im Ehrenamt geknüpft hat. Netzwerke, in denen Wissen, Erfahrungen und Talente geteilt werden. Von denen alle profitieren. Netzwerke, die sie gerne auch anderen öffnet.

 

WEITBLICK

Schnelle Erfolge sind erfreulich – aber was sind sie auf Dauer wert? Verantwortliches Unternehmertum braucht Weitblick und Entscheidungen, die in die Zukunft gerichtet sind. Mit ihrem breiten Erfahrungsschatz und ihrem Finanzfachwissen trägt Brigitte Huss dazu bei, den Fokus bei Führungskräften genau daraufhin auszurichten: weg von der kurzfristigen Gewinnmaximierung hin zu einem Unternehmertum mit Weitblick.

EMPOWERMENT

Wer übernimmt ein Familienunternehmen? Steht diese Frage an, geht es meist um mehr als rein betriebswirtschaftliche Überlegungen. Da spielen jede Menge Emotionen mit hinein: die Verpflichtung, ein Stück Familiengeschichte fortschreiben zu dürfen – oder zu müssen. Zweifel, ob man dem Erbe wirklich gerecht wird. Die Verantwortung, das Lebenswerk der Vorfahren weiterzuführen. Brigitte Huss hat viele Unternehmen in dieser Situation begleitet. Sie hat oft erlebt, wie schwer sich die nachfolgende Generation in diesem Spannungsfeld tut. Gerade die Töchter aus den Unternehmerfamilien. Sie zu ermutigen, sich die Verantwortung zuzutrauen, es anzupacken – das sieht Brigitte Huss auch ein Stück weit als ihre Aufgabe: „Go beyond what you think is possible.“

 

 

Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen:

Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen: